top of page

SPEDCoaching Group

Public·21 members
Ryan Robinson
Ryan Robinson

La Caja (2021)


The Box (Spanish: La caja) is a 2021 thriller drama film directed by Venezuelan filmmaker Lorenzo Vigas.[1] It was selected to compete for the Golden Lion at the 78th Venice International Film Festival and as the Venezuelan entry for the Best International Feature Film at the 95th Academy Awards.[2][3]




La caja (2021)


Download Zip: https://www.google.com/url?q=https%3A%2F%2Fvittuv.com%2F2udsAy&sa=D&sntz=1&usg=AOvVaw3_J7Vp49BPfcDDAHoLBJQg



La caja (internationaler englischsprachiger Titel The Box) ist ein Filmdrama von Lorenzo Vigas, das im September 2021 bei den Internationalen Festspielen von Venedig seine Premiere feierte. La caja wurde von Venezuela als Beitrag für die Oscarverleihung 2023 als bester Internationaler Film eingereicht.


Regie führte der Venezolaner Lorenzo Vigas, der gemeinsam mit Paula Markovitch auch das Drehbuch schrieb.[3] La caja ist der letzte Teil einer Trilogie von Vigas über die Beziehung von Vätern und Söhnen in Lateinamerika.[4] Aus dem ersten Teil heraus, dem Kurzfilm Los elefantes nunca olvidan, hatte er den zweite Teil, sein Spielfilmdebüt Caracas, eine Liebe, entwickelt.[5] Sowohl in Mexiko als auch im restlichen Lateinamerika gebe es unzählige zersplitterte Familien, in denen das Fehlen einer Vaterfigur der häufig zu beobachtende Lebensrealität entspreche, so Vigas. Viele junge Menschen würden beim Heranwachsen durch diese Abwesenheit geprägt, obwohl die Vaterfigur ein Individuum grundlegend definiere. Es sei kein Zufall, dass Lateinamerika, wo Phänomene wie Peronismus oder Chavismus so tiefe soziale, politische und menschliche Spuren hinterlassen haben, die Figur eines Führers aus psychologischer Sicht diese Leere, die durch einen abwesenden Vater entstanden ist, zu füllen versucht.[5]


Der Film wurde in der Gegend um Chihuahua gedreht, wo sich Hunderte von Fabriken in ausländischem Besitz befinden, die billige Waren und Kleidung direkt hinter der Grenze zu den Vereinigten Staaten herstellen. Diese werden als Maquiladoras bezeichnet und haben Mexiko zu einem wichtigen Exporteur gemacht, jedoch auf Kosten seiner armen und ungebildeten Arbeiter, von denen viele in Sweatshop-Arbeitsverhältnissen für Tiefstlöhne arbeiten. Der Zugang zu diesen Maquiladoras sei die größte Herausforderung bei den Dreharbeiten gewesen, so Vigas. Das Produktionsteam verbrachte fast ein Jahr damit, eine Maquiladora zu finden, die es erlaubte, dort zu drehen. Letztlich erhielten sie die Genehmigung in einer Fabrik, die wegen Insolvenz schließen musste.[6] Als Kameramann fungierte Sergio Armstrong, der zuvor mit Pablo Larraín arbeitete und La caja auf 35-mm-Film drehte.[1]


La caja wurde von Venezuela als Beitrag für die Oscarverleihung 2023 in der Kategorie Bester Internationaler Film eingereicht. Im Folgenden eine Auswahl weiterer Auszeichnungen und Nominierungen.


Casi un año después de la decisión de Apple que sacudió a la industria, nos queda una curiosa paradoja: los terminales de gama alta han perdido el cargador de su caja, pero la gama baja los mantiene en gran medida.


Un ejemplo de alguien que libra esta batalla es Motorola. Hace unos días presentó el Moto G60s, un terminal de 249 euros de especificaciones encomiables y una caja mucho más completa que la de los iPhone o Samsung de cuatro cifras: auriculares, cable USB-C, cargador rápido y hasta una funda. Alicientes para arañar ventas.


En la gama alta, los alicientes son otros que tienen más que ver con la exclusividad, aunque sea a costa de señalar al usuario el camino para pasar por caja. Samsung ha apostado tan fuerte por sus exclusivos plegables que por el camino ha matado la gama Note. 041b061a72


About

Welcome to the group! You can connect with other members, ge...
bottom of page